rabenmama

 



rabenmama
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 


https://myblog.de/rabenmama

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gefangen...

Fr?her, zu Hause, war ich immer ganz froh, wenn meine Mum nicht da war. Ich konnte fernsehen oder nicht, lesen oder nicht, etwas tun oder auch nicht.... Manche Dinge hab ich tats?chlich heimlich getan, weil sie es mir einfach nicht erlaubt haben.
Auch heute tue ich Dinge heimlich. Eigentlich jeden morgen. Ich schleiche durchs Haus, damit meine Kinder nicht wach werden. Ziehe mich mit einem Kaffee im stillen Haus in eine Ecke zur?ck. Als w?re es nicht erlaubt morgens in Ruhe einen Kaffee zu trinken. Nach der Gr?belei und Analyse der letzten Tage, weiss ich auch ein bi?chen besser, warum das so ist. Allerdings klingt das mehr als merkw?rdig.
Es ist tats?chlich nicht erlaubt. Jedenfalls f?r mich nicht. In meinen Anforderungen an eine "gute" Mutter (wohl eher ?bermutter oder Glucke.. ;-)) kommt es nicht vor, dass diese Zeit f?r sich braucht. F?r einen Kaffee, f?r ihr Hobby. In meiner Idealvorstellung hat die Mama gef?lligst IMMER Zeit f?r ihre Kinder, ist geduldig und macht ihren Haushalt bitte sch?n nebenbei. Wenn keine Zeit f?rs Hobby bleibt: Bitte sehr, dann schafft sie?s eben ab. Sie ist schlie?lich Mutter. Punkt.
Soviel zum Ideal. Davon bin ich meilenweit entfernt. D.h. im ersten Lebensjahr meiner Kinder war ich das nicht. Ich bin nat?rlich immer gesprungen, habe alles f?r sie getan, zu jeder Tages und Nachtzeit. Sie haben es doch gebraucht. Ich konnte sogar dumme Kommentare meiner Mutter abblocken. Sie sagte sowas wie: mach Dich nicht von Deinen Kindern abh?ngig. Ich sagte: Von wem sonst und trug mein Kind weiter nachts hin und her...
Mein Problem ist nicht, dass ich mich viel um meine Kinder k?mmere. Ich ?berfordere mich mit meiner Idealvorstellung von einer Mutter. Ich bewundere alle, die das schaffen: Kinder, Haushalt und sie selbst zu bleiben.
Wenn man allerdings weiss, dass man sein eigenes Ideal nicht erreichen kann, dann ist man einfach frustriert. Und wenn man dann noch unsicher ist, was nun richtig ist (in welchem Mass man Mama ist und in welchem Mass man f?r sich sorgt)... *seufz*
Kann man das verstehen???
30.8.05 07:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung